Das neue 5-stufige Preismodell

Was wird die Pkw Maut konkret kosten? Anders als etwa in Österreich oder der Schweiz wird es in Deutschland keinen Pauschalpreis für alle Autofahrer geben. Die Preise hängen von der Motorgröße (= Hubraum), der Kraftstoffart (Benziner oder Diesel) sowie der EURO-Abgasnorm des Autos ab. Es gilt: Je umweltfreundlicher und kleiner das Auto, desto günstiger die Maut. Einzig für Oldtimer gibt es eine Pauschalmaut in Höhe von € 130,-. Die Maut für Wohnmobile lässt sich einfach anhand des zulässigen Gesamtgewichts berechnen: € 16,- pro angefangenen 200 kg. Bei Pkw ist die Berechnung wesentlich aufwändiger.

So berechnen Sie die Jahresmaut

Relevant für deutsche Autofahrer ist lediglich die Jahresmaut. Um diese zu berechnen, muss man sich vorab einige Fragen beantworten: Hat mein Auto einen Benzin- oder Dieselmotor? Wie groß ist der Hubraum meines Motors? Welche EURO-Schadstoffnorm hat mein Auto (EURO 1 bis EURO 6)? Das neue, 5-stufige Tarifmodell sieht folgende Preise vor, bezogen auf angefangene 100 ccm Hubraum:

  • EURO 0, EURO 1, EURO 2 und EURO 3: € 6,50 beim Benzinmotor bzw. € 8,50 beim Dieselmotor
  • EURO 4 und EURO 5: € 2,- beim Benzinmotor bzw. € 5,- beim Dieselmotor
  • EURO 6: € 1,80 beim Benzinmotor bzw. € 4,80 beim Dieselmotor

Mittels dieser Preisangaben können Sie Jahresmaut für Ihr Auto berechnen. Das Ergebnis der Berechnung wird dann auf den vollen Euro abgerundet.

Beispiel:Um die Höhe der Jahresmaut für einen Peugeot 206 SW berechnen, benötigt man diese Informationen: Benzinmotor, 1587 ccm Hubraum, Schadstoffnorm EURO 3. Wie in der obigen Liste ersichtlich, wurde der Preis für den EURO-3-Motor auf € 6,50 je angefangene 100 ccm Hubraum festgelegt. Die Jahresmaut beträgt somit: € 6,50 x 16 = € 104,-.

Wie viel kosten die anderen Vignetten?

Ausländische Autofahrer können sich neben der Jahresmaut auch für die 2-Monats-Maut oder die 10-Tages-Maut entscheiden. Je höher die Jahresmaut, desto höher die Preise für die anderen Vignetten. Um die Höhe der 2-Monats-Maut und der 10-Tages-Maut herauszufinden, müssen Sie zuerst die Jahresmaut berechnen (wie oben beschrieben). Das sind die gestaffelten Preise laut neuem Mautgesetz:

Für die 10-Tages-Maut:

  • bei einer Jahresmaut von weniger als € 20,-: € 2,50
  • bei einer Jahresmaut zwischen € 20,- und € 39,99: € 4,-
  • bei einer Jahresmaut zwischen € 40,- und € 69,99: € 8,-
  • bei einer Jahresmaut zwischen € 70,- und € 99,99: € 14,-
  • bei einer Jahresmaut € 100,- oder mehr: € 20,-

Für die 2-Monats-Maut:

  • bei einer Jahresmaut von weniger als € 20,-: € 7,-
  • bei einer Jahresmaut zwischen € 20,- und € 39,99: € 11,-
  • bei einer Jahresmaut zwischen € 40,- und € 69,99: € 18,-
  • bei einer Jahresmaut zwischen € 70,- und € 99,99: € 30,-
  • bei einer Jahresmaut von € 100,- oder mehr: € 40,-

Beispiel: Für einen Peugeot 206 SW beträgt die Jahresmaut wie berechnet € 104,-. Das sind mehr als € 100,-. Somit würde die 10-Tages-Maut € 20,- und die 2-Monats-Maut € 40,- kosten.